Beitragsseiten

 

 

 

 

We are the Metal Law!

 

Wieder mal auf nach München. Wieder mal ins Backstage. Doch diesmal ging es nicht ins Werk oder in die Halle, sondern in den Club. Dieser ist, wie der Name schon vermuten lässt, kleiner als die zwei Erstgenannten. Mit Galerie und niedriger Bühne hat man perfekten Blick und steht nirgends zu weit weg von der Bühne. Künstlernähe garantiert!

Den Anfang machten die aus Hamburg stammenden Stormwarrior. True Metal aus deutscher Produktion. Sie waren die Überraschung des Abends, da sie eine echt fette Show ablieferten, mit der von uns eigentlich keiner gerechnet hatte.

Die ungarischen Barbaren von Wisdom brachten danach die Wende zum Beben. Mit ihrem hünenhaften Aussehen und langen Haaren entsprechen sie dem Aussehen, welches man von einem Power-Metaler erwarten (Obacht Klischeefalle!). Allerdings hatte der Sänger manchmal kleine Orientierungsprobleme, was man vermutlich auf seinen angetrunkenen Zustand (man munkelt) zurückführen kann. Später konnte man sie am Merchstand beim Weiterzechen beobachten.

Gegen 21.30 Uhr begannen dann Majesty die Bühne zu entern. Die "Banners High"-Show begann wie auf dem Album. 'Judgement of Gods' wurde von 'We want his Head' gefolgt. Was verwunderlich war, dass sie ihr Standard-Feuerwerk 'Metal Law' (gefolgt von einem Schlagzeug Solo) bereits als 4. Nummer abbrannten. Sehr ansprechend war auch 'Take Me Home'. Dies wurde von Tarek (Gesang) und den beiden Gitarristen Robin und Tristan akustisch dem Publikum vorgetragen wurde. Man kann mit Gewissheit sagen, dass Majesty noch immer einer der hellsten Sterne am deutschen Power-Metal-Himmel sind.

Geiler Abend, fette Show, 3 Top Acts! Besser kann man 18 Euro nicht anlegen!

 

 

 

majesty

 

 

   

Ankündigungen  

   

Last Update  

   

Besucher  

Heute 42

Monat 3786

Insgesamt 394314